Handschrift

M.p.th.f.12

[Zweite Hälfte 8. Jahrhundert]

Universitätsbibliothek Würzburg

Titel:

Epistolae Pauli cum glossis Latinis et Hibernoscotticis

Autor:

Paulus, Apostel; Autor

Datierung:

[Zweite Hälfte 8. Jahrhundert]

Entstehung:

Irland

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Die in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts in Irland für Studienzwecke geschriebene Handschrift umfasst Briefe des Apostels Paulus. Der Text ist durch lateinische und altirische Glossen von mehreren Händen ergänzt worden. Der Band kam wohl mit Clemens Scotus, der nach 826 in Würzburg starb, in die Dombibliothek.

Nachweis

M.p.th.f.12
Thurn 3,1, S. 9
DOI: 10.48651/franconica-1121212685171

Titel

Epistolae Pauli cum glossis Latinis et Hibernoscotticis

Autor

Paulus, Apostel; Autor

Entstehung

Irland

Datierung

[Zweite Hälfte 8. Jahrhundert]

Umfang

36 Blatt

Kurzbeschreibung

Die in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts in Irland für Studienzwecke geschriebene Handschrift umfasst Briefe des Apostels Paulus. Der Text ist durch lateinische und altirische Glossen von mehreren Händen ergänzt worden. Der Band kam wohl mit Clemens Scotus, der nach 826 in Würzburg starb, in die Dombibliothek.

Weitere Informationen

Entstehung: In Irland für Studienzwecke geschrieben. Vielleicht kam der Band mit Clemens Scotus, der nach 826 in Würzburg starb, in die Dombibliothek.

Herkunft

Dombibliothek Würzburg.
Vgl. Dombibliothekskatalog um 1000 in M.p.th.f.40, 46v

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Frühere Signatur

"LV".

Metadaten

Nachweis

M.p.th.f.12
Thurn 3,1, S. 9
DOI: 10.48651/franconica-1121212685171

Titel

Epistolae Pauli cum glossis Latinis et Hibernoscotticis

Autor

Paulus, Apostel; Autor

Entstehung

Irland

Datierung

[Zweite Hälfte 8. Jahrhundert]

Umfang

36 Blatt

Kurzbeschreibung

Die in der zweiten Hälfte des 8. Jahrhunderts in Irland für Studienzwecke geschriebene Handschrift umfasst Briefe des Apostels Paulus. Der Text ist durch lateinische und altirische Glossen von mehreren Händen ergänzt worden. Der Band kam wohl mit Clemens Scotus, der nach 826 in Würzburg starb, in die Dombibliothek.

Weitere Informationen

Entstehung: In Irland für Studienzwecke geschrieben. Vielleicht kam der Band mit Clemens Scotus, der nach 826 in Würzburg starb, in die Dombibliothek.

Herkunft

Dombibliothek Würzburg.
Vgl. Dombibliothekskatalog um 1000 in M.p.th.f.40, 46v

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Frühere Signatur

"LV".