Handschrift

Repertorium documentorum capituli ecclesiae maioris Herbipolensis

M.ch.f.364

Titel:

Repertorium documentorum capituli ecclesiae maioris Herbipolensis

Datierung:

[um 1802]

Entstehung:

Würzburg

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Auf das Jahr 1803 datiertes Repertorium des Urkundenbestands des Würzburger Domarchivs. Das Verzeichnis bietet in alphabetischer Reihenfolge kurze Regesten von Urkunden, die chronologisch vom 11. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts reichen. Ebenfalls eingebunden sind Bruchstücke eines älteren Repertoriums, die aus der Mitte des 16. Jahrhunderts stammen.

Titel

Repertorium documentorum capituli ecclesiae maioris Herbipolensis

Entstehung

Würzburg

Datierung

[um 1802]

Umfang

224 Blatt

Kurzbeschreibung

Auf das Jahr 1803 datiertes Repertorium des Urkundenbestands des Würzburger Domarchivs. Das Verzeichnis bietet in alphabetischer Reihenfolge kurze Regesten von Urkunden, die chronologisch vom 11. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts reichen. Ebenfalls eingebunden sind Bruchstücke eines älteren Repertoriums, die aus der Mitte des 16. Jahrhunderts stammen.

Schlagwörter

Würzburg, Domkapitel, Archiv

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.ch.f.364
Thurn 3,2, S. 71
DOI: 10.48651/franconica-9178334686625

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg
Vorbesitzer
Repertorium archivi capituli maioris ecclesiae Herbipolensis 1803. Bibliothecae Herbipolensi comparavit D. Reuss, 1843

Einband

Allgemeine Angaben
Schweinsleder über dicker Pappe mit blindgeprägten Rollen im Stil der Neo-Renaissance. Auf dem Rücken rotes goldgeprägtes Titelschild und goldgeprägtes Wappen der Universität Würzburg auf schwarzem Grund. 2 Schließen Einbanddatenbank: http://erfassung.hist-einband.de/recherche/ - EDBD: Andere Referenzen. Buchbinderwerkstatt: Würzburg, Franz von Paula Schwerdtlen?.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Papier
Watermark
  • Gewehrkolben? Griff eines Degens?
Layout
Schriftraum: unregelmäßiger Schriftspiegel
Spaltenzahl: einspaltig
Zeilenzahl: unregelmäßige Zeilenzahl

Inhalt

  • 1r - 1v: Titel- und Inhaltsangabe zur Handschrift
  • 2r
  • 3r - 211v: Alphabetisches Repertorium von Urkunden vom 11. bis zum 18. Jahrhundert
  • 214r - 223v: Bruchstücke eines Repertoriums aus der Mitte des 16. Jahrhunderts

Metadaten

Titel

Repertorium documentorum capituli ecclesiae maioris Herbipolensis

Entstehung

Würzburg

Datierung

[um 1802]

Umfang

224 Blatt

Kurzbeschreibung

Auf das Jahr 1803 datiertes Repertorium des Urkundenbestands des Würzburger Domarchivs. Das Verzeichnis bietet in alphabetischer Reihenfolge kurze Regesten von Urkunden, die chronologisch vom 11. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts reichen. Ebenfalls eingebunden sind Bruchstücke eines älteren Repertoriums, die aus der Mitte des 16. Jahrhunderts stammen.

Schlagwörter

Würzburg, Domkapitel, Archiv

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.ch.f.364
Thurn 3,2, S. 71
DOI: 10.48651/franconica-9178334686625

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg
Vorbesitzer
Repertorium archivi capituli maioris ecclesiae Herbipolensis 1803. Bibliothecae Herbipolensi comparavit D. Reuss, 1843

Einband

Allgemeine Angaben
Schweinsleder über dicker Pappe mit blindgeprägten Rollen im Stil der Neo-Renaissance. Auf dem Rücken rotes goldgeprägtes Titelschild und goldgeprägtes Wappen der Universität Würzburg auf schwarzem Grund. 2 Schließen Einbanddatenbank: http://erfassung.hist-einband.de/recherche/ - EDBD: Andere Referenzen. Buchbinderwerkstatt: Würzburg, Franz von Paula Schwerdtlen?.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Papier
Watermark
  • Gewehrkolben? Griff eines Degens?
Layout
Schriftraum: unregelmäßiger Schriftspiegel
Spaltenzahl: einspaltig
Zeilenzahl: unregelmäßige Zeilenzahl

Inhalt

  • 1r - 1v: Titel- und Inhaltsangabe zur Handschrift
  • 2r
  • 3r - 211v: Alphabetisches Repertorium von Urkunden vom 11. bis zum 18. Jahrhundert
  • 214r - 223v: Bruchstücke eines Repertoriums aus der Mitte des 16. Jahrhunderts