Handschrift

Iacobus de Therinis

M.p.th.q.35

Titel:

Iacobus de Therinis

Datierung:

[2. Hälfte 14. Jahrhundert]

Entstehung:

[Frankreich]

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Die in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Frankreich entstandene Pergamenthandschrift umfasst den Tractatus contra impugnatores exemptionum des Zisterziensermönchs Jakob von Thérines. Auf der Innenseite des vorderen Buchdeckels findet sich ein Besitzeintrag des Lorenz Truchseß von Pommersfelden aus dem Jahr 1528.

Titel

Iacobus de Therinis

Entstehung

[Frankreich]

Datierung

[2. Hälfte 14. Jahrhundert]

Umfang

83 Blatt
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden. Abklatsch einer Initiale mit Bordürenrahmen auf der letzten Seite weist auf Verlust weiterer Lagen hin.

Kurzbeschreibung

Die in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Frankreich entstandene Pergamenthandschrift umfasst den Tractatus contra impugnatores exemptionum des Zisterziensermönchs Jakob von Thérines. Auf der Innenseite des vorderen Buchdeckels findet sich ein Besitzeintrag des Lorenz Truchseß von Pommersfelden aus dem Jahr 1528.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg.

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg
Vorbesitzer: "1528. L. Truchses: Rerum Discolor Usus. Maguncie."

Nachweis

M.p.th.q.35
Thurn 3,1, S. 108
DOI: 10.48651/franconica-6474681106711

Frühere Signatur

"57"

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg.
Buchrücken: "57" (18. Jahrhundert)

Buchmalerei

  • Rubriziert. Rot-blau wechselnde Paragraphenzeichen.
  • 4r: Initialen
    S. Initiale auf Pulvergold. Rot-blaue Blattranken in den Binnenfeldern.
  • 83v: Initialen
    Abklatsch einer weiteren Initiale mit Bordürenrahmen (ähnlich 4r, 79r) auf letzter beschriebener Seite.
  • Initialen
    Zwei bis dreizeilige Passusinitialen rot und blau wechselnd, mit Filigrananhängen (i.d.R. Knospenfleuronné) und sehr langen randläufigen Fadenausläufern.
  • 4r: Miniaturen
    Drolerie bas-de-page in Bordürenrahmen: zwei kämpfende Kentauren. Rahmen rot und blau wechselnd mit Band- und Wellenbesatz, anhängenden roten, blauen und goldenen Trifolia, astförmigen Eckausläufern, Vogel am rechten Rand auf einem Blatt stehend.
  • 79r: Initialen
    Q auf Pulvergoldgrund, mit links angesetzter Cauda, gebogten Schaftaussparungen, Blattranke (blauer Stengel mit roten Ahornblättern) im Binnenfeld. Zweige mit goldenen Trifolia als Eckausläufer. Übergehend in Bordürenrahmen am rechten, unteren und bis zur Hälfte des rechten Randes, mit Wellen- und Schraffurbesatz, meist goldenen Trifolia, rechts in roten Ahornblättern auslaufend.

Einband

Allgemeine Angaben
Kalbleder über Holz mit Streicheisenlinien, blindgeprägter ornamentaler Rolle (Kandelaber) und Einzelstempeln (Knospenstaude, Rautengerank). Titel- und Signaturschild auf dem Rücken. Titelschild aus Pergament auf dem Vorderdeckel. Mittel- und Eckbeschläge. 2 Schließen.
Begleitmaterial
Auf dem Rückdeckel ist liturgisches Fragment des 15. Jahrhunderts aufgeklebt.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Pergament
Lagenformel: 3 Bl. + 6 VI(75) + IV(83)
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden. Abklatsch einer Initiale mit Bordürenrahmen auf der letzten Seite weist auf Verlust weiterer Lagen hin.
Layout
Schriftraum: 130 x 100 mm
Spaltenzahl: 2 Spalten
Zeilenzahl: 31 Zeilen
Schrift
  • Textualis gotica

Inhalt

  • 3r - 78v: Jacobus, de Therinis: Tractatus contra impugnatores exemptionum et privilegiorumExplicit tractatus fratris Jacobi de Therinis abbatis Karoli Loci Cysterciensis ordinis Silvanectensis dyocesis contra impugnatores exemptionum ab eodem ordine editus in Vienna tempore concilii generalis.

    Literatur:
    Edition: Bibliotheca Patrum Cistercensium, ed. B. Tissier, Bd. 4, Bono-Fonte 1662, S. 263-315.
  • 78v - 83v: Jacobus, de Therinis: Compendium tractatus contra impugnatores exemptionum et privilegiorum
    Literatur:
    C. Baronius - O. Raynaldus, in: Annales ecclesiastici 23, 1871, S. 526-530.

Metadaten

Titel

Iacobus de Therinis

Entstehung

[Frankreich]

Datierung

[2. Hälfte 14. Jahrhundert]

Umfang

83 Blatt
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden. Abklatsch einer Initiale mit Bordürenrahmen auf der letzten Seite weist auf Verlust weiterer Lagen hin.

Kurzbeschreibung

Die in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts in Frankreich entstandene Pergamenthandschrift umfasst den Tractatus contra impugnatores exemptionum des Zisterziensermönchs Jakob von Thérines. Auf der Innenseite des vorderen Buchdeckels findet sich ein Besitzeintrag des Lorenz Truchseß von Pommersfelden aus dem Jahr 1528.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg.

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg
Vorbesitzer: "1528. L. Truchses: Rerum Discolor Usus. Maguncie."

Nachweis

M.p.th.q.35
Thurn 3,1, S. 108
DOI: 10.48651/franconica-6474681106711

Frühere Signatur

"57"

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg.
Buchrücken: "57" (18. Jahrhundert)

Buchmalerei

  • Rubriziert. Rot-blau wechselnde Paragraphenzeichen.
  • 4r: Initialen
    S. Initiale auf Pulvergold. Rot-blaue Blattranken in den Binnenfeldern.
  • 83v: Initialen
    Abklatsch einer weiteren Initiale mit Bordürenrahmen (ähnlich 4r, 79r) auf letzter beschriebener Seite.
  • Initialen
    Zwei bis dreizeilige Passusinitialen rot und blau wechselnd, mit Filigrananhängen (i.d.R. Knospenfleuronné) und sehr langen randläufigen Fadenausläufern.
  • 4r: Miniaturen
    Drolerie bas-de-page in Bordürenrahmen: zwei kämpfende Kentauren. Rahmen rot und blau wechselnd mit Band- und Wellenbesatz, anhängenden roten, blauen und goldenen Trifolia, astförmigen Eckausläufern, Vogel am rechten Rand auf einem Blatt stehend.
  • 79r: Initialen
    Q auf Pulvergoldgrund, mit links angesetzter Cauda, gebogten Schaftaussparungen, Blattranke (blauer Stengel mit roten Ahornblättern) im Binnenfeld. Zweige mit goldenen Trifolia als Eckausläufer. Übergehend in Bordürenrahmen am rechten, unteren und bis zur Hälfte des rechten Randes, mit Wellen- und Schraffurbesatz, meist goldenen Trifolia, rechts in roten Ahornblättern auslaufend.

Einband

Allgemeine Angaben
Kalbleder über Holz mit Streicheisenlinien, blindgeprägter ornamentaler Rolle (Kandelaber) und Einzelstempeln (Knospenstaude, Rautengerank). Titel- und Signaturschild auf dem Rücken. Titelschild aus Pergament auf dem Vorderdeckel. Mittel- und Eckbeschläge. 2 Schließen.
Begleitmaterial
Auf dem Rückdeckel ist liturgisches Fragment des 15. Jahrhunderts aufgeklebt.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Pergament
Lagenformel: 3 Bl. + 6 VI(75) + IV(83)
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden. Abklatsch einer Initiale mit Bordürenrahmen auf der letzten Seite weist auf Verlust weiterer Lagen hin.
Layout
Schriftraum: 130 x 100 mm
Spaltenzahl: 2 Spalten
Zeilenzahl: 31 Zeilen
Schrift
  • Textualis gotica

Inhalt

  • 3r - 78v: Jacobus, de Therinis: Tractatus contra impugnatores exemptionum et privilegiorumExplicit tractatus fratris Jacobi de Therinis abbatis Karoli Loci Cysterciensis ordinis Silvanectensis dyocesis contra impugnatores exemptionum ab eodem ordine editus in Vienna tempore concilii generalis.

    Literatur:
    Edition: Bibliotheca Patrum Cistercensium, ed. B. Tissier, Bd. 4, Bono-Fonte 1662, S. 263-315.
  • 78v - 83v: Jacobus, de Therinis: Compendium tractatus contra impugnatores exemptionum et privilegiorum
    Literatur:
    C. Baronius - O. Raynaldus, in: Annales ecclesiastici 23, 1871, S. 526-530.