Handschrift

Practica nova iudicalis

M.ch.f.94

Titel:

Practica nova iudicalis

Autor:

Johannes Petrus, de Ferrariis; Autor

Datierung:

[Mitte 15. Jahrhundert]

Entstehung:

[Süddeutschland]

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Die in der Mitte des 15. Jahrhunderts in Süddeutschland entstandene Handschrift enthält die Practica nova iudicialis von Johannes Petrus de Ferrariis.

Titel

Practica nova iudicalis

Autor

Johannes Petrus, de Ferrariis; Autor

Entstehung

[Süddeutschland]

Datierung

[Mitte 15. Jahrhundert]

Umfang

Ab Blatt 2 am oberen Rand alte Blattzählung "I-VcXXXIII"
542 Blatt
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden.

Kurzbeschreibung

Die in der Mitte des 15. Jahrhunderts in Süddeutschland entstandene Handschrift enthält die Practica nova iudicialis von Johannes Petrus de Ferrariis.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.ch.f.94
Thurn 3,2, S. 59
DOI: 10.48651/franconica-5862470554392

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg

Buchmalerei

  • Rote Lombarden, z.T. mit Punktverdickungen. Rubriziert.

Einband

Allgemeine Angaben
15. Jahrhundert. Undekoriertes Kalbleder über Holz. Titelschild auf dem Vorderdeckel. Mittel- und Eckbeschläge teilweise entfernt. Reste von 2 Schließen. Spuren von Kettenbefestigung am Hinterdeckel.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Papier
Lagenformel: 1 Bl. und VI(13) + VIII(29) + 4 VI(77) + 2 V(97) + IV u. 1 Bl.(106) + IV(114).
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden.
Watermark
  • Turm
  • Berg
Foliierung:
Ab Blatt 2 am oberen Rand alte Blattzählung I-VcXXXIII
Layout
Schriftraum: 205 x 115 mm
Spaltenzahl: Einspaltig
Zeilenzahl: 38-42 Zeilen
Schrift
  • Gotische Kursive

Inhalt

  • 1r - 541v: Johannes Petrus, de Ferrariis: Practica nova iudicalisQuoniam vita brevis ac incerta, qua fruimur, sensusque ebes negligencie

    Literatur:
    Edition: Hain 6984-6996. Literatur: Schulte 2, S. 294. HQL 1, S. 395.

Metadaten

Titel

Practica nova iudicalis

Autor

Johannes Petrus, de Ferrariis; Autor

Entstehung

[Süddeutschland]

Datierung

[Mitte 15. Jahrhundert]

Umfang

Ab Blatt 2 am oberen Rand alte Blattzählung "I-VcXXXIII"
542 Blatt
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden.

Kurzbeschreibung

Die in der Mitte des 15. Jahrhunderts in Süddeutschland entstandene Handschrift enthält die Practica nova iudicialis von Johannes Petrus de Ferrariis.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.ch.f.94
Thurn 3,2, S. 59
DOI: 10.48651/franconica-5862470554392

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg

Buchmalerei

  • Rote Lombarden, z.T. mit Punktverdickungen. Rubriziert.

Einband

Allgemeine Angaben
15. Jahrhundert. Undekoriertes Kalbleder über Holz. Titelschild auf dem Vorderdeckel. Mittel- und Eckbeschläge teilweise entfernt. Reste von 2 Schließen. Spuren von Kettenbefestigung am Hinterdeckel.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Papier
Lagenformel: 1 Bl. und VI(13) + VIII(29) + 4 VI(77) + 2 V(97) + IV u. 1 Bl.(106) + IV(114).
Lagen: Reklamanten an den Lagenenden.
Watermark
  • Turm
  • Berg
Foliierung:
Ab Blatt 2 am oberen Rand alte Blattzählung I-VcXXXIII
Layout
Schriftraum: 205 x 115 mm
Spaltenzahl: Einspaltig
Zeilenzahl: 38-42 Zeilen
Schrift
  • Gotische Kursive

Inhalt

  • 1r - 541v: Johannes Petrus, de Ferrariis: Practica nova iudicalisQuoniam vita brevis ac incerta, qua fruimur, sensusque ebes negligencie

    Literatur:
    Edition: Hain 6984-6996. Literatur: Schulte 2, S. 294. HQL 1, S. 395.