Handschrift

Liber Authenticum

M.p.j.f.4

Titel:

Liber Authenticum

Autor:

Iustinianus, I., Imperium Byzantinum, Imperator; Autor

Datierung:

[2. Hälfte 12. Jahrhundert, Glossierung bis ins 13. Jahrhundert.]

Entstehung:

[Italien]

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Die in Italien in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erstellte Abschrift des Liber Authenticum von Kaiser Justinian weist eine umfassende Glossierung durch verschiedene Hände auf, die in verschiedenen zeitlichen Schichten bis ins 13. Jahrhundert reicht. Ein im 15. Jahrhundert nachgetragener Vermerk weist die Handschrift als ehemaligen Besitz von Hauger Chorherren aus.

Titel

Liber Authenticum

Autor

Iustinianus, I., Imperium Byzantinum, Imperator; Autor

Entstehung

[Italien]

Datierung

[2. Hälfte 12. Jahrhundert, Glossierung bis ins 13. Jahrhundert.]

Umfang

130 Blatt
Lagen: Die Lagen sind alle bis auf die letzte am Ende römisch gezählt; indes stammt die Zählung ab VII erst von einer Hand des 15. Jahrhunderts.

Kurzbeschreibung

Die in Italien in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erstellte Abschrift des Liber Authenticum von Kaiser Justinian weist eine umfassende Glossierung durch verschiedene Hände auf, die in verschiedenen zeitlichen Schichten bis ins 13. Jahrhundert reicht. Ein im 15. Jahrhundert nachgetragener Vermerk weist die Handschrift als ehemaligen Besitz von Hauger Chorherren aus.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg
"Detur scolastico Io(hanni) Uszenheim in Haug cum aliis duobus libris legalibus et post mortem Richolfo Vicario in Haug "

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.p.j.f.4
Thurn 3,1, S. 114
DOI: 10.48651/franconica-7647960520464

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg (Fragmente vgl. Dombibliothekskatalog um 1000 in M.p.th.f.40,46v ; Hoffmann, Paulinenkommentare, S. 226, Nr. 104)
130r: Detur scolastico Io(hanni) Uszenheim in Haug cum aliis duobus libris legalibus et post mortem Richolfo Vicario in Haug (15. Jahrhundert)

Buchmalerei

  • Rubriziert. Raum für Initialen ausgespart, meist nicht ausgeführt.
  • 94v: Initialen
    Flechtbandinitiale I mit Cornua aIs Endmotive (nur vorgezeichnet).
  • 111v: Initialen
    I (Vorzeichnung), in das ein Vogelleib eingezeichnet ist.
  • 1r: Auszeichnungsschrift
    Überschrift in Elongata mit Punktverdickungen und Konturstrichen, buchstabenweise rot und blau wechselnd.
  • 117v: Initialen
    I, rotes Band mit kleinen grob stilisierten Rosetten, umgeben von schwarzem Rahmen mit einigen Palmetten- und Knospenanhängen. Ähnlich, z.T. farblich gekontert: 89r, 94r, 98v.

Einband

Allgemeine Angaben
15. Jahrhundert. Holzdeckel, teilweise mit Wildleder bezogen. Titel auf Pergamentstreifen auf dem Vorderdeckel. Titelschild auf dem Rücken. Spuren von Kettenbefestigung am Hinterdeckel oben. 1 Schließe.
Begleitmaterial
Als Makulatur sind verwendet Streifen aus M.p.th.f.188, Pseudo-Paterius (11. Jahrhundert) und einem späteren Text.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Schafpergament
Lagenformel: III(6)+ 1 Bl. u. V(17) + V(27) + IV(35) + 2 V(55) + IV(63) + 4 VI(111) + VII u. 1 Bl.(126) + II(130)
Lagen: Die Lagen sind alle bis auf die letzte am Ende römisch gezählt; indes stammt die Zählung ab VII erst von einer Hand des 15. Jahrhunderts.
Layout
Schriftraum: 195 x 100 mm (bereits zur Glossierung vorgesehen)
Spaltenzahl: 2 Spalten (bereits zur Glossierung vorgesehen)
Zeilenzahl: 40 Zeilen (bereits zur Glossierung vorgesehen)
Schrift
  • Carolinogothica

Inhalt

  • 1r - 130v: Iustinianus, I., Imperium Byzantinum, Imperator: Liber Authenticum mit Glossenapparat
    Literatur:
    Edition: Authenticum. Novellarum constitutionum Iustiniani versio vulgata, rec. G. E. Heimbach, P. 1.2, Lipsiae 1846-1851 (Neudr. Aalen 1974). Unser Codex ist P. 1, S. LXXXII als Nr. 124 erwähnt.

Metadaten

Titel

Liber Authenticum

Autor

Iustinianus, I., Imperium Byzantinum, Imperator; Autor

Entstehung

[Italien]

Datierung

[2. Hälfte 12. Jahrhundert, Glossierung bis ins 13. Jahrhundert.]

Umfang

130 Blatt
Lagen: Die Lagen sind alle bis auf die letzte am Ende römisch gezählt; indes stammt die Zählung ab VII erst von einer Hand des 15. Jahrhunderts.

Kurzbeschreibung

Die in Italien in der zweiten Hälfte des 12. Jahrhunderts erstellte Abschrift des Liber Authenticum von Kaiser Justinian weist eine umfassende Glossierung durch verschiedene Hände auf, die in verschiedenen zeitlichen Schichten bis ins 13. Jahrhundert reicht. Ein im 15. Jahrhundert nachgetragener Vermerk weist die Handschrift als ehemaligen Besitz von Hauger Chorherren aus.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg
"Detur scolastico Io(hanni) Uszenheim in Haug cum aliis duobus libris legalibus et post mortem Richolfo Vicario in Haug "

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.p.j.f.4
Thurn 3,1, S. 114
DOI: 10.48651/franconica-7647960520464

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Provenienz
Dombibliothek Würzburg (Fragmente vgl. Dombibliothekskatalog um 1000 in M.p.th.f.40,46v ; Hoffmann, Paulinenkommentare, S. 226, Nr. 104)
130r: Detur scolastico Io(hanni) Uszenheim in Haug cum aliis duobus libris legalibus et post mortem Richolfo Vicario in Haug (15. Jahrhundert)

Buchmalerei

  • Rubriziert. Raum für Initialen ausgespart, meist nicht ausgeführt.
  • 94v: Initialen
    Flechtbandinitiale I mit Cornua aIs Endmotive (nur vorgezeichnet).
  • 111v: Initialen
    I (Vorzeichnung), in das ein Vogelleib eingezeichnet ist.
  • 1r: Auszeichnungsschrift
    Überschrift in Elongata mit Punktverdickungen und Konturstrichen, buchstabenweise rot und blau wechselnd.
  • 117v: Initialen
    I, rotes Band mit kleinen grob stilisierten Rosetten, umgeben von schwarzem Rahmen mit einigen Palmetten- und Knospenanhängen. Ähnlich, z.T. farblich gekontert: 89r, 94r, 98v.

Einband

Allgemeine Angaben
15. Jahrhundert. Holzdeckel, teilweise mit Wildleder bezogen. Titel auf Pergamentstreifen auf dem Vorderdeckel. Titelschild auf dem Rücken. Spuren von Kettenbefestigung am Hinterdeckel oben. 1 Schließe.
Begleitmaterial
Als Makulatur sind verwendet Streifen aus M.p.th.f.188, Pseudo-Paterius (11. Jahrhundert) und einem späteren Text.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Schafpergament
Lagenformel: III(6)+ 1 Bl. u. V(17) + V(27) + IV(35) + 2 V(55) + IV(63) + 4 VI(111) + VII u. 1 Bl.(126) + II(130)
Lagen: Die Lagen sind alle bis auf die letzte am Ende römisch gezählt; indes stammt die Zählung ab VII erst von einer Hand des 15. Jahrhunderts.
Layout
Schriftraum: 195 x 100 mm (bereits zur Glossierung vorgesehen)
Spaltenzahl: 2 Spalten (bereits zur Glossierung vorgesehen)
Zeilenzahl: 40 Zeilen (bereits zur Glossierung vorgesehen)
Schrift
  • Carolinogothica

Inhalt

  • 1r - 130v: Iustinianus, I., Imperium Byzantinum, Imperator: Liber Authenticum mit Glossenapparat
    Literatur:
    Edition: Authenticum. Novellarum constitutionum Iustiniani versio vulgata, rec. G. E. Heimbach, P. 1.2, Lipsiae 1846-1851 (Neudr. Aalen 1974). Unser Codex ist P. 1, S. LXXXII als Nr. 124 erwähnt.