Handschrift

Martyrologium Bedae

M.p.th.f.50

Titel:

Martyrologium Bedae

Autor:

Beda, Venerabilis; Autor

Datierung:

[Mitte 9. Jahrhundert]

Entstehung:

[Mainz]

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Die um die Mitte des 9. Jahrhunderts im Mainzer Raum entstandene Handschrift enthält den Text des Martyrologium Bedae. Der Text wurde von mehreren Händen mit insularen Reminiszenzen geschrieben. Zudem finden sich Nachträge bis ins 12. Jahrhundert.

Titel

Martyrologium Bedae

Autor

Beda, Venerabilis; Autor

Entstehung

[Mainz]

Datierung

[Mitte 9. Jahrhundert]

Umfang

32 Blatt
Lagen: unten: "III"

Kurzbeschreibung

Die um die Mitte des 9. Jahrhunderts im Mainzer Raum entstandene Handschrift enthält den Text des Martyrologium Bedae. Der Text wurde von mehreren Händen mit insularen Reminiszenzen geschrieben. Zudem finden sich Nachträge bis ins 12. Jahrhundert.

Schlagwörter

Heilige, Franken (Kirchengeschichte)

Weitere Informationen

Entstehung: Entstehung nach B. Bischoff aufgrund paläographischen Merkmalen und Ortsnamen auf 1v im Mainzer Raum angenommen

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.p.th.f.50
Thurn 3,1, S. 39
DOI: 10.48651/franconica-9198896131982

Frühere Signatur

"XCVII"
"86"
auf Titelschild rechts "97"

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Entstehung
Entstehung nach B. Bischoff aufgrund paläographischen Merkmalen und Ortsnamen auf 1v im Mainzer Raum angenommen (vgl. Bischoff-Hofmann S. 47)
Provenienz
Dombibliothek Würzburg
2r: "XCVII" (15. Jahrhundert)
2v: "XCVII" (16. Jahrhundert)
Buchrücken: "86" (18. Jahrhundert)
VD: "86" (18. Jahrhundert)
VD: auf Titelschild rechts "97" (15./16. Jahrhundert)

Buchmalerei

  • Rubriziert.
  • 2v: Auszeichnungsschrift
    Abwechselnd rote und schwarze Zeilen in Monumentalkapitalis, insular beeinflusst, mit waageförmigen Abkürzungsstrichen.

Einband

Allgemeine Angaben
Holzdeckel, teilweise mit unregelmäßig beschnittenem Schafleder bezogen. Titel auf Pergamentstreifen auf dem Vorderdeckel. Reste einer Schließe. Spuren von Kettenbefestigung am Hinterdeckel oben.
Begleitmaterial
Als Makulatur sind verwendet 4 Streifen 110 x 60 mm aus M.p.th.f.188.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Schafpergament
Lagenformel: 4 IV(32)
Lagen (24v): unten: III
Layout
Schriftraum: 187 x 100 mm
Spaltenzahl: Einspaltig
Zeilenzahl: 21 Zeilen
Schrift
  • Karolingische Minuskel
  • Kapitalis

Inhalt

  • 2r - 32v: Beda, Venerabilis: Martyrologium
    Literatur:
    CLAVIS, Nr. 2032 (mit Angabe von Ausgaben, die jedoch alle erheblich von unserem Text abweichen)

Sekundärliteratur

Metadaten

Titel

Martyrologium Bedae

Autor

Beda, Venerabilis; Autor

Entstehung

[Mainz]

Datierung

[Mitte 9. Jahrhundert]

Umfang

32 Blatt
Lagen: unten: "III"

Kurzbeschreibung

Die um die Mitte des 9. Jahrhunderts im Mainzer Raum entstandene Handschrift enthält den Text des Martyrologium Bedae. Der Text wurde von mehreren Händen mit insularen Reminiszenzen geschrieben. Zudem finden sich Nachträge bis ins 12. Jahrhundert.

Schlagwörter

Heilige, Franken (Kirchengeschichte)

Weitere Informationen

Entstehung: Entstehung nach B. Bischoff aufgrund paläographischen Merkmalen und Ortsnamen auf 1v im Mainzer Raum angenommen

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.p.th.f.50
Thurn 3,1, S. 39
DOI: 10.48651/franconica-9198896131982

Frühere Signatur

"XCVII"
"86"
auf Titelschild rechts "97"

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Entstehung
Entstehung nach B. Bischoff aufgrund paläographischen Merkmalen und Ortsnamen auf 1v im Mainzer Raum angenommen (vgl. Bischoff-Hofmann S. 47)
Provenienz
Dombibliothek Würzburg
2r: "XCVII" (15. Jahrhundert)
2v: "XCVII" (16. Jahrhundert)
Buchrücken: "86" (18. Jahrhundert)
VD: "86" (18. Jahrhundert)
VD: auf Titelschild rechts "97" (15./16. Jahrhundert)

Buchmalerei

  • Rubriziert.
  • 2v: Auszeichnungsschrift
    Abwechselnd rote und schwarze Zeilen in Monumentalkapitalis, insular beeinflusst, mit waageförmigen Abkürzungsstrichen.

Einband

Allgemeine Angaben
Holzdeckel, teilweise mit unregelmäßig beschnittenem Schafleder bezogen. Titel auf Pergamentstreifen auf dem Vorderdeckel. Reste einer Schließe. Spuren von Kettenbefestigung am Hinterdeckel oben.
Begleitmaterial
Als Makulatur sind verwendet 4 Streifen 110 x 60 mm aus M.p.th.f.188.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Schafpergament
Lagenformel: 4 IV(32)
Lagen (24v): unten: III
Layout
Schriftraum: 187 x 100 mm
Spaltenzahl: Einspaltig
Zeilenzahl: 21 Zeilen
Schrift
  • Karolingische Minuskel
  • Kapitalis

Inhalt

  • 2r - 32v: Beda, Venerabilis: Martyrologium
    Literatur:
    CLAVIS, Nr. 2032 (mit Angabe von Ausgaben, die jedoch alle erheblich von unserem Text abweichen)

Sekundärliteratur