Handschrift

De temporum ratione (Fragment)

M.p.th.f.183

Titel:

De temporum ratione (Fragment)

Autor:

Beda, Venerabilis; Autor

Datierung:

[Ende 8. Jahrhundert]

Entstehung:

Irland

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Das aus einem Kalbspergamentblatt bestehende Fragment von Bedas Werk De temporum ratione wurde Ende des 8. Jahrhunderts in Irland geschrieben. Es stellt einen der ältesten Textzeugen dieses Werks dar und wurde aus der Handschrift M.ch.f.206 ausgelöst.

Titel

De temporum ratione (Fragment)

Autor

Beda, Venerabilis; Autor

Entstehung

Irland

Datierung

[Ende 8. Jahrhundert]

Umfang

1 Blatt

Kurzbeschreibung

Das aus einem Kalbspergamentblatt bestehende Fragment von Bedas Werk De temporum ratione wurde Ende des 8. Jahrhunderts in Irland geschrieben. Es stellt einen der ältesten Textzeugen dieses Werks dar und wurde aus der Handschrift M.ch.f.206 ausgelöst.

Weitere Informationen

Entstehung: Zuschreibung aufgrund Schriftbefund.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg. Ausgelöst aus M.ch.f.206 (aus dem Kloster Sankt Stephan zu Würzburg); dort noch Abklatsch der Schrift auf dem hinteren Spiegel.

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.p.th.f.183
Thurn 3,1, S. 83
DOI: 10.48651/franconica-7761981292282

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Entstehung
Zuschreibung aufgrund Schriftbefund.
Provenienz
Dombibliothek Würzburg. Ausgelöst aus M.ch.f.206 (aus dem Kloster Sankt Stephan zu Würzburg); dort noch Abklatsch der Schrift auf dem hinteren Spiegel.

Buchmalerei

  • Zu Beginn stehen in Kreuzesform angeordnet 5 Rauten mit Doppellinien.
  • Initialen
    Einfache Initialen

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Kalbspergament
Layout
Schriftraum: 280 x 190 mm
Spaltenzahl: 2 Spalten
Zeilenzahl: 32 Zeilen (ursprünglich wohl 33)
Schrift
  • Irische Majuskel

Inhalt

  • 1r - 1v: Beda Venerabilis: De temporum ratione (Fragment)
    Literatur:
    Edition: Bedae Opera de temporibus, hrsg. v. Ch. W. Jones, Cambridge, Mass. 1943, S. 175-177 (Weder Jones noch CC 123B Laistner nutzten das Fragment für ihre Editionen). Literatur: Clavis Nr. 2320.

Metadaten

Titel

De temporum ratione (Fragment)

Autor

Beda, Venerabilis; Autor

Entstehung

Irland

Datierung

[Ende 8. Jahrhundert]

Umfang

1 Blatt

Kurzbeschreibung

Das aus einem Kalbspergamentblatt bestehende Fragment von Bedas Werk De temporum ratione wurde Ende des 8. Jahrhunderts in Irland geschrieben. Es stellt einen der ältesten Textzeugen dieses Werks dar und wurde aus der Handschrift M.ch.f.206 ausgelöst.

Weitere Informationen

Entstehung: Zuschreibung aufgrund Schriftbefund.

Provenienz

Dombibliothek Würzburg. Ausgelöst aus M.ch.f.206 (aus dem Kloster Sankt Stephan zu Würzburg); dort noch Abklatsch der Schrift auf dem hinteren Spiegel.

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Nachweis

M.p.th.f.183
Thurn 3,1, S. 83
DOI: 10.48651/franconica-7761981292282

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Entstehung
Zuschreibung aufgrund Schriftbefund.
Provenienz
Dombibliothek Würzburg. Ausgelöst aus M.ch.f.206 (aus dem Kloster Sankt Stephan zu Würzburg); dort noch Abklatsch der Schrift auf dem hinteren Spiegel.

Buchmalerei

  • Zu Beginn stehen in Kreuzesform angeordnet 5 Rauten mit Doppellinien.
  • Initialen
    Einfache Initialen

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Kalbspergament
Layout
Schriftraum: 280 x 190 mm
Spaltenzahl: 2 Spalten
Zeilenzahl: 32 Zeilen (ursprünglich wohl 33)
Schrift
  • Irische Majuskel

Inhalt

  • 1r - 1v: Beda Venerabilis: De temporum ratione (Fragment)
    Literatur:
    Edition: Bedae Opera de temporibus, hrsg. v. Ch. W. Jones, Cambridge, Mass. 1943, S. 175-177 (Weder Jones noch CC 123B Laistner nutzten das Fragment für ihre Editionen). Literatur: Clavis Nr. 2320.