Handschrift

Augustinus Marius

M.ch.q.25

Titel:

Augustinus Marius

Datierung:

1541

Entstehung:

Würzburg

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Die 1541 in Würzburg entstandene Handschrift enthält das Werk De predestinatione divina homile des Würzburger Weihbischofs Augustinus Marius. Es handelt sich um ein Autograph des Verfassers, der 1543 in Würzburg starb und seit den 1520er Jahren eine nicht unbedeutende kirchenpolitische Position einnahm. Das vorliegende Exemplar zeigt auf fol. 5r das Wappen der Truchsesse von Pommersfelden mit den Initialen von Lorenz Truchseß von Pommersfelden, der bis zu seinem Tod 1543 Domherr in Würzburg, Mainz und Worms war.

Titel

Augustinus Marius

Entstehung

Würzburg

Datierung

1541

Umfang

82 Blatt
Lagen: II(3, da 1. BIatt auf Vorderdeckel aufgeklebt) + 7 IV(59) + VI(71) + IV(79) + II(82, da Schlußblatt auf Rückdeckel aufgeklebt).

Kurzbeschreibung

Die 1541 in Würzburg entstandene Handschrift enthält das Werk De predestinatione divina homile des Würzburger Weihbischofs Augustinus Marius. Es handelt sich um ein Autograph des Verfassers, der 1543 in Würzburg starb und seit den 1520er Jahren eine nicht unbedeutende kirchenpolitische Position einnahm. Das vorliegende Exemplar zeigt auf fol. 5r das Wappen der Truchsesse von Pommersfelden mit den Initialen von Lorenz Truchseß von Pommersfelden, der bis zu seinem Tod 1543 Domherr in Würzburg, Mainz und Worms war.

Weitere Informationen

Entstehung: Auf Vorderdeckel, wohl von Hand des Schreibers u.a. Titel und "MDXXXXI, I. Februarii. Nil sine menda" (Marius' Wahlspruch!). 11v : "MDXXXI". 75v : "1541, 1. Februarii, Peapoli."

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg
Vorbesitzer: Lorenz Truchsess von Pommersfelden

Nachweis

M.ch.q.25
Thurn 3,2, S. 90
DOI: 10.48651/franconica-9912882521508

Frühere Signatur

94

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Entstehung
Auf Vorderdeckel, wohl von Hand des Schreibers u.a. Titel und MDXXXXI, I. Februarii. Nil sine menda (Marius' Wahlspruch!). 11v : MDXXXI. 75v : 1541, 1. Februarii, Peapoli.
Provenienz
Dombibliothek Würzburg
Buchrücken: 94 (18. Jahrhundert)

Einband

Allgemeine Angaben
1541. Holzdeckel, teilweise mit Schweinsleder bezogen. Blindgeprägte Rollen Ranke r000438 und weitere ornamentale Rolle. Titel und Bindejahr (1541) hs. auf dem Vorderdeckel. Altes Signaturschild auf dem Rücken. 2 Schließen. Blattweiser Einbanddatenbank: http://erfassung.hist-einband.de/recherche/Andere Referenzen: Sprandel-Krafft WÜ 23; Kyriss 135. Buchbinderwerkstatt: Würzburg, Blütenrolle.
Begleitmaterial
Pergamentstreifen mit römischen Ziffern im Rücken.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Papier
Lagen: II(3, da 1. BIatt auf Vorderdeckel aufgeklebt) + 7 IV(59) + VI(71) + IV(79) + II(82, da Schlußblatt auf Rückdeckel aufgeklebt).
Watermark
  • Krone
  • Kreis mit Stern
Layout
Schriftraum: 140 x 92 mm
Spaltenzahl: 1 Spalte
Zeilenzahl: 18-20 Zeilen
Schrift
  • Deutsche Humanistenschrift

Inhalt

  • 1r - 4v
  • 5r - 75v: Marius, Augustinus: De predestinatione divina homilia sive liber unus
    Literatur:
    Edition: De Praedestinatione Divina : hoc tempore turbulento lectu dignuso, 1542 (Signatur der Universitätsbibliothek Würzburg: 1an I.t.q.XVII). Literatur: N.Reininger, Die Weihbischöfe von Würzburg, Würzburg 1865, S. 111-158. J. Birkner, Augustinus Marius, Weihbischof von Freising, Basel u. Würzburg (1485-1543), theol. Diss. Würzburg 1931, Münster 1930 (Reformationsgeschichtliche Studien und Texte ; 54).
  • 76r - 82v

Metadaten

Titel

Augustinus Marius

Entstehung

Würzburg

Datierung

1541

Umfang

82 Blatt
Lagen: II(3, da 1. BIatt auf Vorderdeckel aufgeklebt) + 7 IV(59) + VI(71) + IV(79) + II(82, da Schlußblatt auf Rückdeckel aufgeklebt).

Kurzbeschreibung

Die 1541 in Würzburg entstandene Handschrift enthält das Werk De predestinatione divina homile des Würzburger Weihbischofs Augustinus Marius. Es handelt sich um ein Autograph des Verfassers, der 1543 in Würzburg starb und seit den 1520er Jahren eine nicht unbedeutende kirchenpolitische Position einnahm. Das vorliegende Exemplar zeigt auf fol. 5r das Wappen der Truchsesse von Pommersfelden mit den Initialen von Lorenz Truchseß von Pommersfelden, der bis zu seinem Tod 1543 Domherr in Würzburg, Mainz und Worms war.

Weitere Informationen

Entstehung: Auf Vorderdeckel, wohl von Hand des Schreibers u.a. Titel und "MDXXXXI, I. Februarii. Nil sine menda" (Marius' Wahlspruch!). 11v : "MDXXXI". 75v : "1541, 1. Februarii, Peapoli."

Provenienz

Dombibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg
Vorbesitzer: Lorenz Truchsess von Pommersfelden

Nachweis

M.ch.q.25
Thurn 3,2, S. 90
DOI: 10.48651/franconica-9912882521508

Frühere Signatur

94

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg
Ausführliche Beschreibung

Geschichte

Entstehung
Auf Vorderdeckel, wohl von Hand des Schreibers u.a. Titel und MDXXXXI, I. Februarii. Nil sine menda (Marius' Wahlspruch!). 11v : MDXXXI. 75v : 1541, 1. Februarii, Peapoli.
Provenienz
Dombibliothek Würzburg
Buchrücken: 94 (18. Jahrhundert)

Einband

Allgemeine Angaben
1541. Holzdeckel, teilweise mit Schweinsleder bezogen. Blindgeprägte Rollen Ranke r000438 und weitere ornamentale Rolle. Titel und Bindejahr (1541) hs. auf dem Vorderdeckel. Altes Signaturschild auf dem Rücken. 2 Schließen. Blattweiser Einbanddatenbank: http://erfassung.hist-einband.de/recherche/Andere Referenzen: Sprandel-Krafft WÜ 23; Kyriss 135. Buchbinderwerkstatt: Würzburg, Blütenrolle.
Begleitmaterial
Pergamentstreifen mit römischen Ziffern im Rücken.

Kodikologie

Beschreibstoff
Material: Papier
Lagen: II(3, da 1. BIatt auf Vorderdeckel aufgeklebt) + 7 IV(59) + VI(71) + IV(79) + II(82, da Schlußblatt auf Rückdeckel aufgeklebt).
Watermark
  • Krone
  • Kreis mit Stern
Layout
Schriftraum: 140 x 92 mm
Spaltenzahl: 1 Spalte
Zeilenzahl: 18-20 Zeilen
Schrift
  • Deutsche Humanistenschrift

Inhalt

  • 1r - 4v
  • 5r - 75v: Marius, Augustinus: De predestinatione divina homilia sive liber unus
    Literatur:
    Edition: De Praedestinatione Divina : hoc tempore turbulento lectu dignuso, 1542 (Signatur der Universitätsbibliothek Würzburg: 1an I.t.q.XVII). Literatur: N.Reininger, Die Weihbischöfe von Würzburg, Würzburg 1865, S. 111-158. J. Birkner, Augustinus Marius, Weihbischof von Freising, Basel u. Würzburg (1485-1543), theol. Diss. Würzburg 1931, Münster 1930 (Reformationsgeschichtliche Studien und Texte ; 54).
  • 76r - 82v