Handschrift

M.p.th.f.189

[Anfang 9. Jahrhundert]

Universitätsbibliothek Würzburg

Titel:

Brief an Timotheus (Fragment)

Autor:

Paulus, Apostel; Autor

Datierung:

[Anfang 9. Jahrhundert]

Entstehung:

[Niederaltaich]

Veröffentlichung:

Universitätsbibliothek Würzburg

Erweiterte Metadaten:

Fragment des zweiten Paulusbriefs an Timotheus. Der Text wurde zu Beginn des 9. Jahrhunderts in Niederaltaich auf Schafspergament geschrieben. Die Niederaltaicher Schriftheimat legt nahe, dass das Fragment über Bischof Gozbald an den Würzburger Dom gelangt sein könnte.

Nachweis

M.p.th.f.189
Thurn 3,1, S. 84
DOI: 10.48651/franconica-6570956087553

Titel

Brief an Timotheus (Fragment)

Autor

Paulus, Apostel; Autor

Entstehung

[Niederaltaich]

Datierung

[Anfang 9. Jahrhundert]

Umfang

Teile eines quer durch die Mitte geschnittenen Doppelblattes.

Kurzbeschreibung

Fragment des zweiten Paulusbriefs an Timotheus. Der Text wurde zu Beginn des 9. Jahrhunderts in Niederaltaich auf Schafspergament geschrieben. Die Niederaltaicher Schriftheimat legt nahe, dass das Fragment über Bischof Gozbald an den Würzburger Dom gelangt sein könnte.

Herkunft

Dombibliothek Würzburg. - Herkunft unsicher. Die Niederaltaicher Schriftheimat legt nahe, dass das Fragment über Bischof Gozbald an den Würzburger Dom gelangt sein könnte

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg

Metadaten

Nachweis

M.p.th.f.189
Thurn 3,1, S. 84
DOI: 10.48651/franconica-6570956087553

Titel

Brief an Timotheus (Fragment)

Autor

Paulus, Apostel; Autor

Entstehung

[Niederaltaich]

Datierung

[Anfang 9. Jahrhundert]

Umfang

Teile eines quer durch die Mitte geschnittenen Doppelblattes.

Kurzbeschreibung

Fragment des zweiten Paulusbriefs an Timotheus. Der Text wurde zu Beginn des 9. Jahrhunderts in Niederaltaich auf Schafspergament geschrieben. Die Niederaltaicher Schriftheimat legt nahe, dass das Fragment über Bischof Gozbald an den Würzburger Dom gelangt sein könnte.

Herkunft

Dombibliothek Würzburg. - Herkunft unsicher. Die Niederaltaicher Schriftheimat legt nahe, dass das Fragment über Bischof Gozbald an den Würzburger Dom gelangt sein könnte

Veröffentlichung

Universitätsbibliothek Würzburg

Besitzer

Universitätsbibliothek Würzburg